Freitag, 19. April 2019, 02:52
Willkommen, Gast!   de
 

Artist | Portrait | Michael Hortig



Michael Hortig, A, Pianist

Er ist ein wahrer Barrelhouse-Pianist...
He is a true Barrelhouse-Pianist...

Michael Hortig aus Graz in Österreich ist wohl einer der wenigen Pianisten, der sich tief in den Barrelhouse Piano-Stil der frühen 20er Jahre vertieft hat. 

Geboren am 19.07.1958 in Graz kam Hortig durch ein Konzert von Roosevelt Sykes zum Blues und Boogie Piano. Inspiriert durch den Kontakt zu Martin Pyrker war Michael Hortig von Anfang an vor allem von den frühen Stilrichtungen begeistert. 1978 standen die ersten öffentlichen Auftritte auf dem Programm.

 

1980 und 1981 unternahm er Field Trips in den Süden der USA und Besuche bei Robert Shaw, Alex Moore, Mose Vinson oder Memphis Piano Red. Fotos davon sind auch im Bayoogie-Club Gallery-Forum zu sehen. Außerdem schreibt Michael Hortig immer wieder für Fachmagazine Artikel zum Thema "Barrelhouse-Piano". Einige dieser Artikel haben wir ebenfalls im Forum veröffentlicht.

Michael Hortig spielt hauptsächlich längst ausgestorbene Stile wie St. Louis oder Texas Bluespiano, u.a. Nummern von Wilson Thunder Smith, Buster Pickens, Montana Taylor oder Henry Brown.

Seit 1999 organisiert er einmal jährlich in der Steiermark das "Boogie Woogie Piano Festival". Ganz nach dem Motto "Qualität for Quantität" lädt er nur Pianisten ein, deren hohe Qualität vor Vortuosität steht.

 

Kontakt: club@bayoogie.com


 

 

 

 


 

Michael Hortig from Graz, Austria might be one of the few pianists that digs deep into Barrelhouse Piano-Style of the early 1920ies.

Born July 19th, 1958 in Graz Hortig made his way into Bluespiano by visiting a concert of Roosevelt Sykes. Soon he met Martin Pyrker from Vienna and first public concerts followed.


1980 and 1981 Hortig travelled to the South of the USA and visited Robert Shaw, Alex Moore, Mose Vinson and Memphis Piano Red. You can see pictures of that road trip at the Bayoogie-Club Pic Gallery. Besides that Hortig started writing articles for magazins about Barrelhouse-Piano and the Pianists that played that style.

Some of these articles are publishes at the Bayoogie-Club, too.

Michael Hortig mainly plays long lost styles like St. Louis or Texas Bluespiano with songs from Wilson Thunder Smith, Buster Pickens, Montana Taylor or Henry Brown.

Since 1999 he is organizing "The Styria Boogie Woogie Festival" near Graz, Austria following the motto "Quality before Quantity". He only invites Pianists that know why they are playing before virtuosity.

Contact: club@bayoogie.com

 

Michael Hortig
@Bayoogie-Club 


Piano Tutorial
Members: Montana Taylor Style #1
Guests: Montana Taylor Style


Short Movie

Hangover


Radio Stream

Barrelhouse Piano #2


Radio Stream

Barrelhouse Piano #3 

Article
" dont know


Article
Cow Cow Blues


Article
Texas Blues


   
   
 
10.01.2019, 08:55 von bayoogie | 2389 Aufrufe

Online Klavier lernen. Wir zeigen Dir, wie Du Blues-, Boogie Woogie- und New Orleans Piano ganz einfach zu Hause am PC lernen kannst. Alles, was Du brauchst ist ein PC oder ein Tablet, eine gute Internet Verbindung und dann kann es schon los gehen. Der Bayoogie-Club ist eine Online-Community mit Mitgliedern aus der ganzen Welt. Alle Tutorials sind nach Schwierigkeitsgraden eingeteilt. Du wirst also das Lernvideo finden, dass für Dich passt. Und es macht großen Spaß. Anfänger werden genauso viel Vergnügen haben wie Fortgeschrittene oder Wiedereinsteiger. Du kannst üben wann immer Du willst. Learn how to play Piano online. Practise Blues-, Boogie Woogie and New Orleans Piano at home on your PC. All you need is a PC or a Tablet and a good Internet-Connection. The Bayoogie-Club is a Community with Members from all over the world. All Tutorials are selectet by Levels of Difficulty. You will find the Tutorial that suits your Pianoplaying. And this is lots of fun. Beginners, Advanced and those who want to start again will love it. You can practise when ever you like. Your Piano-Teacher: Christian Christl. He plays Boogie-Concerts ever since 1985 and has been on stage with B.B. King, Ray Charles, Miles Davis, Axel Zwingenberger, Louisiana Red, Willie Dixon.